Nach drei Niederlagen in Folge konnten die Handballer ihren Abwärtstrend stoppen und zwei Siege einfahren. Trotz der drei Niederlagen schauen unsere Herren positiv dem weiteren Saisonverlauf entgegen. Alle drei Niederlagen zeigten, dass man Fortschritte gemacht hat, obwohl der Erfolg gegen die TOP 3 der Liga ausblieb.

TuS Ebstorf II : TSV Hitzacker 29:18 (15:9)
Gegen den Tabellenersten, der mit einigen Spielern der ersten Mannschaft antrat, konnte die TSV bis zur 12. Minute mithalten (5:4). Danach setzte sich der TuS Tor um Tor ab. Zur Halbzeit führten die Handballer aus dem Kreis Uelzen bereits mit 15:9. Auch nach der Halbzeit konnte die TSV das Blatt nicht wenden. Ein verdienter Sieg des Spitzenreiters.
Es spielten: H. Hoek (Tor), N. Frohn (1), D. Cooper (1), H. Mertins (1), T. Göbel (5), T. Luce (4), S. Kuczka (4/2), F. Hagemann (2/1) und M. Reichel.

TSV Hitzacker : MTV Eyendorf III 26:36 (12:21)
Auch der MTV III konnte durch die U21 Regelung einige Spieler der 2. Herren einsetzen. Gegen die schnelle junge Truppe des MTV tat sich die TSV in der ersten Halbzeit schwer. Bis zur 14. Minute konnte die TSV gegenhalten (7:8). Nach dem 10:12 (21. Min.) setzte sich der MTV durch Tempo-Tore bis zur Halbzeit auf neun Tore ab. In Halbzeit Zwei konnte die TSV das Spiel ebenbürtig gestalten und immerhin 26 Tore gegen den Tabellendritten erzielen.
Es spielten: H. Hoek (Tor), N. Frohn (1), D. Cooper (2), H. Mertins (2), T. Göbel (3), T. Luce (9), S. Kuczka (5), F. Hagemann (3), M. Reichel und K. Valsamidis (1).

 

TSV Gellersen II : TSV Hitzacker 37:26 (22:12)
Das 22:12 Halbzeitergebnis zeigte, dass der Tabellenzweite aus dem Landkreis Lüneburg ein schnelles Spiel bevorzugt. Auch hatte die TSV nicht den besten Tag erwischt und tat sich mit der Backe am Ball schwer. Ein ums andere Mal konnte der TSV Gellersen einen Konter einleiten. Das der TSV Gellersen zum Kreis der Meisterschaftsanwärter zählt, war klar erkennbar. Aber auch die Mannschaft aus Lüneburg lebt von der U21 Regelung. So spielten der fünft und siebt Platzierte der Torschützenliste der Regionsliga Nord, immerhin zwei Klassen höher, beim TSV Gellersen mit. Halbzeit zwei verlief ausgeglichen. Auch hier war der Sieg des TSV II verdient.
Es spielten: H. Hoek (Tor), N. Frohn (1/1), H. Mertins (2), T. Göbel (3), T. Luce (11), S. Kuczka (2), F. Hagemann (3), S. Rüter (3/1) und J. Heuer (1).

TSV Hitzacker : TuS Schnackenburg 43:20 (22:10)
Toooorrrrreeekord für die TSV. Bisher schaffte keine Mannschaft der Regionsklasse II in 60 Minuten 43 Tore. Mit vielen Kontern und schönen Toren gewann die TSV das Kreisderby deutlich. Auch weil der TuS nicht seine beste Mannschaft aufstellen konnte. Nur am Anfang tat sich die TSV schwer. Bis zum 10:8 hielten die Schnackenburger dagegen, ehe sich die TSV innerhalb von 10 Minuten auf 21:8 absetzen konnte. Das war bereits die Entscheidung des Spiels.
Es spielten: H. Hoek (Tor), N. Frohn (1), D. Cooper (3/1), H. Mertins (1), T. Göbel (9), T. Luce (11), S. Kuczka (10), F. Hagemann (7) und T. Puhst (1).

HSG Seevetal III : TSV Hitzacker 20:29 (11:15)
Die Elbestädter konnten sich in diesem Spiel für die Hinspielniederlage revanchieren. Mit einem starken Angriff und einem gut haltenden Hayo Hoek im Tor machte die TSV schnell deutlich, dass sie dieses Spiel gewinnen wollte. Nach dem 9:11 in der 25. Minute setzte sich die TSV bis zur Halbzeit auf 4 Tore ab. Diesen Vorsprung bauten die Hitzackeraner nach der Halbzeit Tor um Tor aus. Am Ende stand ein deutlicher Sieg mit immerhin 29 Toren. Der Angriff der TSV wird von Spiel zu Spiel konstanter.
Es spielten: H. Hoek (Tor), N. Frohn (2/1), H. Mertins (7), T. Göbel (3), T. Luce (9), S. Kuczka (4), F. Hagemann (3/1) und J. Heuer (1).

Inoffizielle Torschützenliste der TSV
1. T. Luce          84 Tore
2. S. Kuczka      60 Tore
3. T. Göbel        42 Tore
4. F. Hagemann 30 Tore
5. H. Mertins     18 Tore

Das nächste Spiel der TSV findet am 09. Februar 2020 in Hitzacker statt. Gegner sind die HF Altmark-Wendland II. Anpfiff ist um 18.00 Uhr.

   
© TSV Hitzacker e.V.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.