Die TSV-Handballer sind ihrer leichten Favoritenrolle gerecht geworden. Mit 23:12 (10:6) gewannen unsere Herren das Lokalderby beim TuS Schnackenburg souverän. In den ersten Spielminuten waren Tore die Seltenheit. Beide Seiten zeigten sich nervös und schwächelten im Abschluss. Trotzdem konnte die TSV über 3:1 (12. Min.) und 5:2 (19. Min.) die Führung übernehmen. In der zweiten Halbzeit setzte sich der TSV-Angriff immer besser in Szene und erhöhte in der 38. Min. auf 14:7. Über das 20:9 (52. Min.) brachte die TSV den vierten Sieg der Saison sicher nach Hause. 

Es spielten: H. Hoek, H. Mertins, T. Puhst, T. Luce, D. Cooper, K. Riecke, N. Frohn und T. Goebel.

Das Saisonabschlusspiel findet am 04.05.2019 um 19.30 Uhr in Neetze statt. Gegner ist die SG Bleckede/Neetze.

 

Kurze Schwächephasen kosteten ein Erfolgserlebnis lautet das Fazit nach dem Heimspiel gegen die SG Südkreis II. Mit 25:28  (13:18) verlor die TSV gegen den Tabellendritten. Die ersten 10 Minuten gestaltete die TSV das Spiel mit guten Angriffen offen (5:5). Danach bekam die SGS ein leichtes Übergewicht und ging mit 6:9 (18.) in Führung. Mit guten Einzelaktionen hielt die TSV bis zur 26. Minuten (12:14) dagegen, ehe Unkonzentriertheiten im Angriff und leichte Gegentore in der Abwehr die SGS bis zur Pause auf 13:18 davon eilen ließen. Die TSV gab sich aber nicht auf und kämpfte sich bis zur 39. Minute auf 18:21 heran. Anschließend verlief das Spiel ausgeglichen (57./24:27) und sah mit der SGS II einen ingesamt verdienten Sieger. Aber unsere Handballer konnten feststellen, dass auch gegen stärkere Gegner der ein oder andere Punkt drin sind.

Es spielten: H. Hoek (Tor), T. Luce, N. Frohn, J. Heuer, D. Cooper, H. Mertins, T. Goebel , F. Steffen.

Das nächste Spiel findet am 27.04.2019 in Gorleben statt. Anpfiff gegen den TuS Schnackenburg ist um 16.00 Uhr.  

Die TSV-Handballer haben gegen den TSV Bienenbüttel 2 erreichbare Punkte verschenkt. In der ersten Halbzeit bestimmte die TSV das Geschehen und lag ständig in Führung. Über das 3:2 und 7:6 mussten die Hitzackeraner jedoch zur Halbzeit das 8:8 hinnehmen. Nach der Halbzeit gelang der TSV erneut der Führungstreffer. Anschließend verlor die TSV die Konzentration und musste in der 43. Minute das 11:13 hinnehmen. Bis zum 15:18 in der 51. Minute war noch ein Punktgewinn möglich. Die TSV konnte sich aber nicht mehr steigern und verlor ein zunächst ausgeglichenes Spiel noch mit 18:24.

Es spielten: H. Harm (Tor), L. Wilke, H. Mertins, F. Steffen (6), T. Luce (2), S. Quitschau (7/1), D. Cooper (1), N. Frohn, T. Göbel (2).

Das nächste Spiel findet am 16.03.2019 um 19.00 Uhr in Bardowick statt.

Nichts zu holen gab es für die TSV-Handballer gegen den TSV Bardowick und die HV Lüneburg III . Gegen den Tabellenzweiten aus Bardowick tat sich die TSV im Spiel sehr schwer. Gegen die HV Lüneburg gab es zwar ein ähnliches Ergebnis, wobei es aber mehrere positive Aspekte im Spiel zu erkennen gab.

TSV Bardowick : TSV Hitzacker  37:16 (12:5)

Trotz Verletzungsmisere hatten sich die Hitzackeraner Handballer einiges in der Domstadt vorgenommen. Nach der knappen Hinspielniederlage (20:25) wollten unsere Handballer ein ähnliches Ergebnis erzielen. Der TSV Bardowick, der noch um den zweiten Tabellenplatz kämpft, hatte jedoch etwas dagegen. Bis zur 15. Minute konnten die TSV-Handballer das Spiel offen gestalten (5:4). Danach gelang den Hitzackeranern im Angriff gar nichts mehr und der TSV Bardowick konterte zur Pause bis auf 12:6 davon. Nach der Pause ein ähnliches Bild. Immer wieder gelang den Sportlern aus Bardowick ein schneller Angriff und erhöhten so in der 38. Minute auf 20:7. Ohne Wechselspieler ging unseren Handballer dann auch noch die Kondition aus, so dass es am Ende ein deutliches 37:16 gab.

Es spielten: H. Harm (Tor), H. Mertins (3), J. Heuer, D. Cooper (1), N. Frohn (1), T. Luce (6), T. Goebel (2) und S. Rüter (3).

Langsam machen sich die Personalprobleme bei der TSV bemerkbar. Die lange Verletztenliste und das Fehlen der auswärts arbeitenden Spieler machten sich an diesem Wochenende in Lüchow bemerkbar. In der zweiten Halbzeit in Unterzahl spielend, gab die TSV trotzdem eine gute Figur ab. Zwar verlor die TSV gegen den nach Minuspunkten Tabellenzweiten SC Lüchow, aber das Ergebnis war zufriedenstellend.

   
© TSV Hitzacker e.V.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok